Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Seminar für Judaistik/Jüdische Studien

Telefon: 0345 / 29278011
Telefax: 0345 / 29278020

Großer Berlin 14
06108 Halle / Saale

Bitte benutzen Sie die Adresse via Universtität und nicht den direkten Versand an Großer Berlin. Vielen Dank. Link zur Anfahrt    

Postanschrift:
Seminar für Judaistik/Jüdische Studien
06099 Halle

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät I
Seminar für Judaistik/Jüdische Studien

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät I
Seminar für Judaistik/Jüdische Studien
06099 Halle / Saale
Germany

Login für Redakteure





Das Seminar für Judaistik/Jüdische Studien

Das Seminar für Judaistik/ Jüdische Studien am Jerusalemer Platz

Das Seminar für Judaistik/ Jüdische Studien am Jerusalemer Platz

Das Seminar für Judaistik/ Jüdische Studien am Jerusalemer Platz

ACHTUNG: TERMINÄNDERUNG!

Blockseminar bei Herrn Prof. Dr. Frederek MusallModul "Methodik des Quellenstudiums: Religion und Gesellschaft des Judentums"Seminar: "CHABAD und Land Israel"

Das Blockseminar bei Herrn Prof. Musall "CHABAD und Land Israel" findet vom 29. - 30. Januar 2016 statt. Beginn ist Freitag, 10.00 Uhr im Seminar für Jüdische Studien, Großer Berlin 14.

Die Anmeldung in Stud.IP ist ab sofort möglich.

Vorlesungsverzeichnisse Wintersemester 2015/16

MA Judaistik/Jüdische Studien
WiSe-2015-16 - MA Judaistik.pdf (86 KB)  vom 30.07.2015

BA 90/60 Judaistik/Jüdische Studien
WiSe-2015-16 - BA Judaistik NEU.pdf (51,9 KB)  vom 01.10.2015

BA 120 Nahoststudien - Anteil aus der Judaistik
WiSe-2015-16 - BA 120 Nahoststudien - Anteil Judaistik.pdf (61,7 KB)  vom 30.07.2015

Hallenser Jüdische Kulturtage 2015

Auch 2015 fanden die Hallenser Jüdischen Kulturtage statt: vom 26. Oktober bis 11. November gab es Workshops, Filme, Vorträge, Konzerte und Theateraufführungen zum Mitmachen oder Anschauen!
Das Seminar für Jüdische Studien und der Leopold-Zunz-Verein haben sich mit verschiedenen Veranstaltungen beteiligen.

juedischekulturhalle.de   

PraktikantInnen gesucht

Jüdische Gemeinde Halle

Die Jüdische Gemeinde Halle bietet einem/einer Interessierten aus dem Bereich Judaistik/Jüdische Studien oder Nahoststudien einen Praktikumsplatz an. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Frau Dr. Diana Matut ().

Alte Synagoge Hagenow

Die Alte Synagoge Hagenow

Die Alte Synagoge Hagenow

Die Alte Synagoge in Hagenow    ist eine 1828 erbaute Landsynagoge in Westmecklenburg. Als zweiter Standort des Museums für Alltagskultur der Griesen Gegend wird sie heute für Ausstellungen und kulturelle Veranstaltungen genutzt. Neben einer Dauerausstellung zum jüdischen Leben in Mecklenburg und der Stadt Hagenow beherbergt sie unter anderem auch einen Genizafund. Das Museum versteht sich als Einrichtung zur Erforschung und Vermittlung städtischer und regionaler Alltags- und Kulturgeschichte.

Der ehemalige Betraum der Alten Synagoge Hagenow

Der ehemalige Betraum der Alten Synagoge Hagenow

Gesucht werden StudentInnen der Jüdischen Studien oder Nahoststudien, die Interesse haben, dort (mind.) 6 Wochen ein Praktikum zu absolvieren. Sie haben in Hagenow vielfältige Möglichkeiten, in allen Bereichen der musealen Praxis Erfahrungen zu sammeln. Hierzu zählen wissenschaftliche Recherchen und Aufarbeitung der Sammlungsbestände, die Vorbereitung von Ausstellungen, die Durchführung museumspädagogischer Angebote sowie Vermittlungs-, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Ein Zimmer kann zur Verfügung gestellt werden.

Sollten Sie Interesse haben oder weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an Frau Dr. D. Matut
().

Studierende für Erasmus-Austausch gesucht

Studierende der Judaistik & Nahoststudien,  die gern einige Zeit im Ausland lernen möchten, haben die Möglichkeit, über die Erasmusprogramme des Seminars für Jüdische Studien an folgende Standorte zu gehen: Olomouc (Tschechien), Rom oder Bologna.
Bei Interesse melden Sie sich bei Frau Dr. D. Matut ().



"StudyPhone - bei Anruf Info!"

Illustration StudyPhone

Illustration StudyPhone

Unser Mail- und Telefonservice macht jetzt Winterpause. Für Fragen zum Einstieg ins Studium und zur Orientierung an der Uni sind wir Studienbotschafter ab sofort über unsere Erstigruppe bei Facebook    erreichbar.

Die Universität bleibt natürlich auch weiter ansprechbar:



Wir freuen uns auf das StudyPhone 2016.

Newsarchiv

Zum Seitenanfang